Amtssignatur

  1. Worum es geht
  2. So sieht die Amtssignatur aus
  3. Bildmarke zur Amtssignatur
  4. Bestellung
  5. Verwaltungsinterne Dokumente zur Amtssignatur

Worum es geht

Die Amtssignatur ist die Signatur einer Behörde. Sie wird auf Bescheide und andere Erledigungen seitens einer Behörde aufgebracht. Es wird damit kenntlich gemacht, dass es sich um ein amtliches Schriftstück handelt. Dies wird im Zertifikat der Signatur durch ein spezielles Attribut (Object Identifier) ausgedrückt. Zusätzlich wird durch die Bildmarke der Behörde sowie durch einen Hinweis, dass das Dokument amtssigniert wurde, die Amtssignatur visualisiert.

Die Amtssignatur gewährleistet:

  • Erkennbarkeit der Herkunft des Dokuments von einer Behörde
  • Prüfbarkeit des Dokuments

Die rechtlichen Bestimmungen zur Amtssignatur sind im 5. Abschnitt des E-Government Gesetzes (E-GovG) (§§ 19 und 20) zu finden.

Zum Seiteninhalt

So sieht die Amtssignatur aus

Die Auswahl und Darstellung bestimmter Merkmale der Amtssignatur gewährleisten die Sicherheit der Signatur und damit die Gültigkeit des Dokumentes auch bei einem Ausdruck auf Papier (vergleiche § 20 E-GovG). Für das Aussehen der Amtssignatur gibt es keine verbindliche Regelung. Das E-Government Gesetz hält in § 19 lediglich fest, dass neben der Bildmarke zumindest noch ein Hinweis, dass das Dokument amtssigniert wurde enthalten sein muss. Die Informationen zur Prüfung der elektronischen Signatur sind ebenfalls bereitszustellen. Um eine hohe Akzeptanz zu erreichen und zur besseren Erkennbarkeit einer Amtssignatur wird in der Visualisierung ein möglichst einheitliches Erscheinungsbild empfohlen.

Signaturblock einer Amtssignatur, ausgestellt durch die Stammzahlenregisterbehörde.

Zur Verwendung der Amtssignatur werden die kostenfrei bereitgestellten Module für Online Applikationen beziehungsweise eine aktuelle Bürgerkarten-Software benötigt. Weitere technische Einrichtungen sind nicht erforderlich.

Zum Seiteninhalt

Bildmarke zur Amtssignatur

Die Darstellung der Amtssignatur in Ansichten elektronischer Dokumente geschieht durch eine Bildmarke, die die Behörde als die ihre gesichert veröffentlicht hat.

Beispiel der Bildmarke

Muster einer Bildmarke für die Institution Republik Österreich mit dem Wappen (Quelle: fcemedia.com).

1. Institution
2. Wappen beziehungsweise Logo

Die grafische Gestaltung der Bildmarke obliegt der jeweiligen Behörde. Das E-Government-Gesetz legt zur Bildmarke lediglich fest, dass die Behörde diese gesichert im Internet zu veröffentlichen hat. Aus Bürgerinnen- und Bürgersicht ist es aber jedenfalls empfehlenswert, dass die Behörden sich am vorgeschlagenen Beispiel der Bildmarke orientieren, um ein einheitliches Design der Bildmarke zu gewährleisten.

Im Rahmen der Erstellung von Bildmarken zur Amtssignatur des Bundeskanzleramtes wurde von der damaligen Stabsstelle IKT-Strategie mit der Firma "Fischer Enterprises" ein Rahmenvertrag abgeschlossen. Über diesen können Ämter und Behörden ihre individuelle Bildmarke entweder als Einzel- oder als Sammelbestellung leicht erstellen lassen.

Zum Seiteninhalt

Bestellung

Auf der Bestellplattform haben Sie die Möglichkeit, einfach und schnell die Ausarbeitung der Bildmarke zur Amtssignatur zu bestellen. Sie benützen dabei den vordefinierten Entwurfsrahmen, der von der Stabsstelle IKT-Strategie des Bundes in Auftrag gegeben wurde.

Schicken Sie dann die Bestellung als signiertes E-Mail an jumptomorrow design gmbh oder drucken Sie das ausgefüllte Formular aus und faxen es an 01 524 84 24-25 um Ihre Bestellung abzuschließen. Ihre Ansprechpartnerin für die Bestellung der Bildmarke ist Frau Mag. Ellen Steininger.

Sofort nach Fertigstellung Ihrer Bildmarke erhalten Sie per E-Mail die Zugangsdaten für die Downloadplattform. Dort können Sie die Bildmarke zu Ihrer Amtssignatur in wenigen Schritten herunterladen. Die Zugangsdaten erhalten Sie weiters nochmals per Post gemeinsam mit Ihrer Rechnung. Die Fertigstellung einer Bildmarke sollte nicht länger als 10 Werktage dauern.

Die Kosten für die individuelle Bildmarke zu Ihrer Amtssignatur betragen 85 Euro exkl. USt.

Zum Seiteninhalt

Verwaltungsinterne Dokumente zur Amtssignatur

Leitfaden Amtssignatur
Der Leitfaden soll eine Hilfestellung bieten und für die Einführung der Amtssignatur eine Anleitung liefern: von der Bestellung des Zertifikates bis hin zur Erstellung der Bildmarke und der Auswahl geeigneter technischer Signatur- und Prüfanwendungen.

Spezifikation Layout zur Amtssignatur
Das Dokument legt das Aussehen der Amtssignatur im Detail fest, um einerseits ein einheitliches Auftreten gegenüber den BürgerInnen zu erreichen, andererseits um die automatisierte Rekonstruktion und Verifizierung von PDF-Amtssignaturen zu erleichtern.

Foliensatz: Rechtliche Grundlagen zur Amtssignatur (PDF 298 kB)
Foliensatz über die rechtlich relevanten Grundlagen zur Amtssignatur (insb. §§ 19 und 20 E-GovG sowie § 18 Abs. 4 AVG)

Foliensatz: Technische Umsetzung der Amtssignatur
und dualen Zustellung im ELAK im Bund (PDF 499 kB)

Foliensatz zur technischen Umsetzung der Amtssignatur
und dualen Zustellung im ELAK im Bund

Foliensatz: Massenamtssignaturen (PDF 688 kB)
Foliensatz zur Umsetzung von Massenamtssignaturen

Weitere Informationen

Elektronische Signaturen