Inhalt

Muna Duzdar: "Öffentlicher Dienst sucht junge Hackerinnen und Hacker"

"Die digitale Welt ist faszinierend und bietet Möglichkeiten, von denen wir früher nur träumen konnten. Sie hat aber auch ihre Schattenseiten. Eine davon ist, dass je vernetzter und digitaler unsere Systeme sind, desto angreifbarer und verwundbarer werden wir auch für Cyberattacken. Ein Ausfall zentraler digitaler Systeme kann verheerende Auswirkungen auf die Wirtschaft, auf die öffentliche Verwaltung und auch auf die Gesellschaft als Ganzes haben. Cyberkriminalität stellt mittlerweile einen der wirtschaftlich lukrativsten Zweige der Kriminalität dar", sagte Staatssekretärin Muna Duzdar am Montag beim offiziellen Startschuss der Austria Cyber Security Challenge 2017. Diese wird bereits zum 6. Mal durchgeführt und richtet sich an alle interessierten 14-25-Jährige.

Mit der Digital Roadmap – der digitalen Gesamtstrategie der Bundesregierung – haben Politik, Fachleute und Verwaltung bereits Maßnahmen gesetzt, um die Cybersecurity zu erhöhen, etwa die Erneuerung der Österreichischen Cybersicherheitsstrategie und die Arbeit an einem modernen Cybersicherheitsgesetz. Während die Politik Maßnahmen setze und den nötigen Gesetzesrahmen zur Verfügung stelle, brauche es aber auch die richtigen Leute, um diesen mit Leben zu erfüllen. "Hier gilt es, digitale Talente frühzeitig zu erkennen und zu fördern. Denn Begabung fällt nicht vom Himmel", so die Staatssekretärin.

"Mir als Staatssekretärin ist es wichtig, in digitale Innovation zu investieren. Wir wollen beim Thema Digitale Bildung möglichst früh und vor allem für alle beginnen, um damit einen gerechten Zugang zu digitaler Bildung zu schaffen. Es gilt hier im Besonderen auch, die sozialen Gegebenheiten und den Genderaspekt mitzubedenken. Wir wollen, dass kein Kind die Schule ohne digitale Kompetenzen verlässt. Und auch im digitalen Bereich gilt: je früher, desto besser. Daher gibt es heuer auch eine neue Schiene bei der Cyber Security Challenge, an der alle teilnehmen können", so Duzdar.

"Es freut mich sehr, dass so viele junge Menschen an der Austria Cyber Security Challenge 2017 teilnehmen. Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern dafür alles Gute und hoffe, dass ich die eine oder den anderen von ihnen als Cybersicherheitsexpertin oder -experten einmal im Öffentlichen Dienst begrüßen darf", so die Staatssekretärin abschließend.

Bilder zu dieser Veranstaltung sind über das Fotoservice des Bundespressedienstes kostenfrei abrufbar.

Rückfragehinweis:

Markus Stradner
Bundeskanzleramt – Büro Staatssekretärin Mag. Muna Duzdar
Pressesprecher der Staatssekretärin
Telefon: +43 1 531 15-20 4065
Mobil: +43 664 885 40 022
E-Mail: markus.stradner@bka.gv.at

Link

Austria Cyber Security Challenge