Inhalt

Datenschutzgesetz 2000

Rechtsgrundlage für die datenschutzrechtlichen Aspekte

Datenschutz ist ein wesentlicher Bestandteil von E-Government in Österreich. Die Rechtsgrundlage für die datenschutzrechtlichen Aspekte ist das Datenschutzgesetz 2000 (DSG 2000). Gemäß § 1 DSG 2000 haben alle, insbesondere auch im Hinblick auf die Achtung seines/ihres Privat- und Familienlebens, Anspruch auf Geheimhaltung der ihn/sie betreffenden personenbezogenen Daten, soweit ein schutzwürdiges Interesse daran besteht. Das Bestehen eines solchen Interesses ist ausgeschlossen, wenn Daten infolge ihrer allgemeinen Verfügbarkeit oder wegen ihrer mangelnden Rückführbarkeit auf den Betroffenen oder die Betroffene einem Geheimhaltungsanspruch nicht zugänglich sind. Weitere wichtige Eckpfeiler des DSG 2000 sind:

  • Verwendung von Daten
  • Datensicherheit
  • Publizität der Datenverarbeitungen
  • Rechte von Betroffenen
  • Rechtsschutz

Das DSG 2000 wird mit der Anwendbarkeit der Datenschutz-Grundverordnung am 25. Mai 2018 größtenteils novelliert oder durch ein komplett neues Datenschutzgesetz ersetzt werden müssen.

Weitere Information

Datenschutzgesetz in der Website der Datenschutzbehörde