Inhalt

Elektronische Zustellung

Alle Unternehmen sind seit 1. Jänner 2020 zur Teilnahme an der elektronischen Zustellung verpflichtet. Ausgenommen sind nur jene Unternehmen, die wegen Unterschreitens der Umsatzgrenze nicht zur Abgabe von Umsatzsteuervoranmeldungen verpflichtet sind. Weiters sind Unternehmen ausgenommen, die über keinen Internetanschluss beziehungsweise notwendige technische Voraussetzungen verfügen.

RSa-/RSb-Briefe elektronisch senden beziehungsweise empfangen 

Die Möglichkeit, RSa- oder RSb-Briefe elektronisch über das elektronische Postfach zugestellt zu bekommen, wird für Unternehmen – als kosten- und zeitsparende Alternative zum traditionellen Postweg – immer attraktiver.

Einer der entscheidenden Vorteile ist, dass man nicht mehr "zur Post gehen" muss, um ein behördliches Schriftstück abzuholen. Nach erfolgreicher Anmeldung beim elektronischen Postfach MeinPostkorb im Unternehmensserviceportal kann eine Unternehmerin, ein Unternehmer oder auch die Unternehmensvertreterin, der Unternehmensvertreter behördliche Schriftstücke - auch jene die nachweislich (RSa, RSb) zuzustellen sind - online abrufen; unabhängig von Ort und Zeit, also 7 Tage die Woche und rund um die Uhr. Eine elektronisch zugestellte "Einschreibsendung" wird zumindest 14 Tage in MeinPostkorb bereitgehalten – und wird nach deren Abholung noch weitere 8 Wochen im elektronischen Postfach zur Verfügung gestellt. Wie bei der konventionellen Zustellung können vorübergehende Abwesenheiten, wie etwa Urlaub oder Krankenstand, gemeldet werden. Während dieser Zeit werden keine Sendungen elektronisch zugestellt. Bitte beachten Sie, dass die Zustellungen in diesem Fall wie gehabt per Post versendet werden.

Registrierung zur elektronischen Zustellung

Unternehmen können sich direkt über "MeinPostkorb" im angemeldeten Bereich des Unternehmensserviceportals für die elektronische Zustellung registrieren. Für die Registrierung zur elektronischen Zustellung am USP ist lediglich die Zuweisung der Rolle "Postbevollmächtigte"/"Postbevollmächtigter" in der USP-Administration durch die USP-Administratorin/den USP-Administrator sowie die Aktivierung einer Unternehmens-E-Mail-Adresse/Unternehmens-E-Mail-Adressen durch die Postbevollmächtigte/den Postbevollmächtigten in "MeinPostkorb" notwendig. Wenn Sie eine neue Zustellung erhalten, werden Sie von MeinPostkorb an diese E-Mail-Adresse/E-Mail-Adressen darüber verständigt. Einzelvertretungsbefugte Personen erhalten die Rolle "Postbevollmächtigte"/"Postbevollmächtigter" automatisch zugewiesen und können sofort in MeinPostkorb einsteigen.

Weitere Informationen