Inhalt

Nationale IKT-Sicherheitsstrategie

In Zusammenarbeit von 130 Vertreterinnen und Vertretern österreichischer Stakeholder wurde ein Konzept zum Schutz des Cyber-Raums Österreichs und der Menschen im virtuellen Raum erarbeitet

Die wohl wesentlichste Grundlage für die Erstellung der "Österreichischen Strategie für Cyber Sicherheit" (ÖSCS) war die "Nationale IKT-Sicherheitsstrategie Österreichs".

Diese Strategie wurde in einem alle relevanten österreichischen Akteure integrierenden Ansatz erstellt. In einer bis dahin in Österreich beispiellosen Zusammenarbeit von 130 Vertreterinnen und Vertretern österreichischer Stakeholder wurde ein Konzept zum Schutz des Cyber-Raums Österreichs und der Menschen im virtuellen Raum erarbeitet.

Die im Rahmen der IKT-Sicherheitsstrategie behandelten Aspekte reichen von Bildung, Forschung und Sensibilisierung über Judikatur, technische und organisatorische Belangen österreichischer Unternehmen bis zur Absicherung strategisch bedeutender Einrichtungen Österreichs.

Die Ergebnisse aus den 5 Arbeitsgruppen wurden in einem "white paper" zusammengefasst und in verdichteter Form durch die "Nationale IKT-Sicherheitsstrategie Österreich" dargestellt.

Bericht