Inhalt

BCA-OS – Open Source Bundes-Client

Projekt zum Einsatz von Open Source Software in Behörden und öffentlichen Verwaltungen

Österreich ist ein international beachteter Pionier in allen Dimensionen des E-Governments. Seit 2013 wird in mehreren Arbeitsgruppen der Arbeitsplatz der Zukunft geplant und schrittweise umgesetzt.

Das Projekt "Bundesclientarchitektur Open Source" – kurz BCA-OS – hat sich zum Ziel gesetzt, PC Nutzerinnen und Nutzer  in der öffentlichen Verwaltung in Österreich Alternativen zu vorwiegend proprietären und mit hohen Lizenzkosten verbundenen Softwarelösungen zu bieten. Open Source Software in Behörden und öffentlichen Verwaltungen werden weltweit bereits vielfach eingesetzt, zahlreiche Beispiele dazu gibt es in Frankreich, den Niederlanden, Brasilien oder Deutschland.

Diesem Trend folgend soll ein einfacher und preisgünstiger Client, der Basis-Bundesclient (Basis-BC), für "stationäre und aufgabenorientierte" Arbeitsplätze bestehend aus vorwiegend lizenzkostenfreien, flexiblen und langzeitunterstützten Produkten konzipiert werden.

Aus einer von Infrastrukturexperten erstellten Evaluierung sollen Produkte

  • für eine optimale Unterstützung der im Bundeskanzleramt identifizierten Prozesse und Anforderungen,
  • mit einem hohen Maß an Benutzerfreundlichkeit und 
  • mit nachhaltigem Konzept

ausgewählt werden.