Inhalt

Top-Themen

Die Partner der challenge 2016 wünschen sich Ihre Ideen und Lösungen für sehr konkrete Aufgabenstellungen und Bereiche:

Verkehr

Logo Tieto

Challenge

Wir alle verbringen einen großen Teil unseres Lebens unterwegs auf österreichischen Straßen. Während es bereits eine Vielzahl an Fahrplan-Apps für den öffentlichen Verkehr gibt, stehen erstaunlich wenige Services für den Individualverkehr (insbesondere Fahrrad und Auto) zur Verfügung.

Welche Funktionen soll die Einreichung erfüllen?

Immer mehr Open-Data-Schnittstellen bieten relevante Informationen, die auf mobilen Geräten stets aktuell abgerufen werden können. Die Herausforderung besteht darin, die unterschiedlichen Services intelligent zu verknüpfen und aus den teilweise lediglich regional verfügbaren Daten ein nützliches Konzept zu generieren.

Erwarteter Reifegrad der Einreichung:
Wir sind auf der Suche nach den Apps der nächsten Generation, die Verkehrs-Informations-Services auf der Basis von Open Data genau hier ansetzen und die Grundlage für neue bieten! Diese sollten deshalb über die reine Datenvisualisierung hinauswachsen, und zusätzlich Szenarien wie beispielsweise den Austausch, Vernetzung und Bewertung abdecken.

Preisgeld

2.000 Euro für die beste Einreichung

Nähere Informationen zu Tieto

Wienbibliothek App

Logo Wienbibliothek im Rathaus

Challenge

Die Wienbibliothek sucht eine App für die zentralen Services der Bibliothek. Best-Practice-Beispiele gibt es in der Bayerischen Staatsbibliothek oder die App der New York Public Library. Die mobile Applikation muss kostenlos sein und sowohl im Apple-Store als auch über Google-Play verfügbar sein.

Virtuelle Angebote der Bayerischen Staatsbibliothek
New York Public Library

Welche Funktionen soll die Einreichung erfüllen?

Über die App sollten mindestens folgende Services in attraktiver Form zur Verfügung stehen

  • Veranstaltungen der Wienbibliothek
  • Digitalisierte Bücher, Handschriften und andere Materialien der Wienbibliothek: www.digital.wienbibliothek.at
  • Daten aus dem Online-Katalog: www.katalog.wienbibliothek.at/ge. (Zu den Daten aus dem Online-Katalog gibt es derzeit noch keine Schnittstelle. Wir hoffen, dass diese im Sommer 2015 zur Verfügung stehen wird, jedenfalls sollte die App eine Lösung zur Umsetzung beinhalten)

Die Veranstaltungen der Wienbibliothek und die Informationen zu den digitalen Beständen stehen als OGD-Datensatz zur Verfügung. Welche Funktionen die App darüber hinaus bietet, bleibt den Wettbewerbsteilnehmerinnen und Wettbewerbsteilnehmern überlassen. Sollten seitens der Entwicklerinnen und Entwickler weitere Daten benötigt werden, steht in der Wienbibliothek eine Ansprechperson für Fragen oder Wünsche zur Verfügung.

Wen soll die Wienbibliothek App unterstützen

Zielgruppen:

  • Benutzerinnen und Benutzer der Wienbibliothek
  • Besucherinnen und Besucher der Veranstaltungen der Wienbibliothek
  • Forscherinnen und Forscher (insbesondere im Bereich des Katalogs und der digitalen Bestände)

Erwarteter Reifegrad der Einreichung:
Die Einreichungen können entweder produktfähige Lösungen oder Konzepte für eine Umsetzung sein.

Preisgeld

1.500 Euro für die beste Lösung/Konzept

Ansprechperson

Dr. Anita Eichinger, anita.eichinger@wienbibliothek.at

Entwicklung einer ANKÖ Ausschreibungs-App namens "Anka"

Logo ANKÖ

Challenge

Der Auftragnehmerkataster Österreich (ANKÖ) sucht eine produktfähige Lösung bzw. einen Prototypen für eine Vergabe-App. Angedacht ist, dass die App für alle gängigen Plattformen (z. B. Android, IOS) zur Verfügung gestellt werden kann.

Anka

Welche Funktionen soll die Einreichung erfüllen?

  • Vereinfachte Suche nach Ausschreibungen in ganz Europa (Kurzdarstellung des Auftraggebers, Auftragsgegenstandes und Abgabefrist). Weiterführende Informationen: Vergabeportal der Ausschreibungsdatenbank des ANKÖ
  • Integration von google.maps, sodass eine vereinfachte Darstellung des Erfüllungsortes gewährleistet ist.
  • Ein Tool, das das Ausschreibungsmanagement des Bieters unterstützt:
    • Kalenderfunktion übernimmt die Darstellung aller E-Angebotsfristen.
    • Erinnerungsfunktion im Falle einer Abgabe kurz vor Ende der Frist. Der Zeitpunkt des Alarms kann vom Bieter selbst gewählt werden.
    • Verständigungen bei Bekanntmachungs-Berichtigungen vom Auftraggeber.
  • Darüber hinaus soll die App dem Kommunikationsmanagement der Bieter dienen. Innerhalb eines Unternehmens soll es möglich sein, einzelne Aufgaben-Tasks an die zuständigen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zuzuteilen.

Wen soll die ANKA unterstützen

Zielgruppen sind

  • sämtliche Unternehmer, die sich für öffentliche Aufträge interessieren, aber auch
  • alle öffentlichen Auftraggeber im Sinne des Bundesvergabegesetzes, d.h. öffentliche Auftraggeber (= Länder und Gemeinden sowie die diesen Gebietskörperschaften gehörenden ausgegliederte Gesellschaften, ÖBB, Asfinag, Wiener Stadtwerke Holding etc.).
  • Erweiterter Zielgruppenkreis sind alle Ausschreibungsberater insbesondere Ziviltechniker.

Erwarteter Reifegrad der Einreichung:
Eine produktfähige Lösung bzw. ein Prototyp für eine Vergabe-App.

Preisgeld

2000 Euro für die beste Lösung

Nähere Informationen zum ANKÖ

Open Data im Energiesystem der Zukunft

Logo Avantsmart

Challenge

Im smarten Energiesystem der Zukunft werden Smart Meter und eine Vielzahl anderer Sensoren Energieverbrauchs- und Erzeugungsdaten messen. Durch gezielte Analyse, Aufbereitung und Verfügbarmachung der Daten können zukünftig neue Services entstehen.

Avantsmart sucht nach intelligenten Lösungen, die einen klaren Kundenfokus haben und ein dahinter liegendes Geschäftsmodell.

Welche Funktionen soll die Einreichung erfüllen?

  • Lösungen die für Stromkundinnen/Stromkunden und Prosumer (Kleinproduzenten von erneuerbaren Energien, die gleichzeitig Konsumenten sind) einen Mehrwert generieren, wie etwa durch:
    • Die Visualisierung des Energieverbrauchs in einem besonderen Design
    • Peer2Peer-Kommunikationslösung (integriert in Social Media)
    • persönliches Energiecoaching aus der Crowd
    • Peer2Peer-Handel von Photovoltaik-Strom
  • Lösungen, die Open Energy Data (aggregierte und anonymisierte Energieverbrauchsdaten von unterschiedlichen Verbrauchern) mit Daten aus anderen Quellen (Wetter, Verkehr, etc) kombinieren und dadurch einen Mehrwert schaffen.

Erwarteter Reifegrad der Einreichung

Ein technischer Prototyp sowie eine plausible Erklärung des Geschäftsmodells (Beschreibung der Kundensegmente, der Value Proposition, der möglichen Einnahmequellen sowie des Marktpotenzials).

Preisgeld

Die 3 besten Einreichungen können am "avantsmart acceleration program" teilnehmen (Wert 5.000 Euro).

Nähere Informationen zu Avantsmart